Bild "zetzwil_bild.jpg"
Der Zelglihof an der Hauptstrasse Suhr–Reinach

Gebäudeumnutzung in Zetzwil

Projektinformation

Die Eheleute Mantovani sind Eigentümer des in der Landwirtschaftszone liegenden Zelglihofes. Das stattliche Wohnhaus dient den Eigentümern als Wohn- und Geschäftshaus (Computertechnik). Der Regierungsrat hatte 1996 entschieden, dass die nie bewilligte, gewerbliche Nutzung im EG nicht zulässig sei, auch wenn der Zelglihof nicht mehr für die Landwirtschaft gebraucht wird.

Gemäss Änderung der eidgenössischen Raumplanungsverordnung vom 1. Juli 1996 können die Kantone die Änderung der Nutzung bestehender Gebäude als standortgebunden bewilligen, wenn
  • diese schützenswert sind und unter Schutz gestellt werden
  • die dauernde Erhaltung nur durch eine Umnutzung sichergestellt werden kann.

Projektdaten

Auftraggeber: Grundeigentümer Mantovani, Zelglihof, Zetzwil

Auftrag: Erstmals im Kanton Aargau wurde ein Gestaltungsplan erarbeitet mit dem Ziel, eine schutzwürdige Gebäudegruppe ausserhalb der Bauzonen umzunutzen und zu schützen.

Kontaktperson: Thomas Meier

Zeitraum: 1998
Bewilligungen setzen u.a. voraus, dass das Gebäude für die landwirtschaftliche Nutzung nicht mehr benötigt wird. Da alle Bedingungen zutrafen, konnte die Unterschutzstellung und Umnutzung mit Hilfe eines Gestaltungsplanes erfolgen. Die Grundeigentümer gaben diesen Plan in Auftrag, da der bestehende Betrieb dadurch legalisiert werden konnte.

Im Gestaltungsplan werden folgende Elemente geregelt:
  • die zulässige Nutzung der Gebäudegruppe, differenziert nach Geschossen
  • Schutzbestimmungen
  • Gebäudeteile mit Abbruchverbot und solche, wo ein Umbau/Abbruch möglich ist
  • die Zufahrt und Parkierung
  • die Sichtzonen (Ausfahrt auf Kantonsstrasse ausserorts)

Bild "zetzwil_plan_klein.gif"