Bild "gp_meisterschwanden.jpg"
Ausschnitt aus dem Gestaltungsplan «Innere Seehalde»

Gestaltungsplan und Landumlegung
«Innere Seehalde», Meisterschwanden

Projektinformation

Das Planungsgebiet liegt im Nordwesten der Gemeinde Meisterschwanden, direkt am Hallwilersee an einer steilen Hanglage. Die Planung schafft die Voraussetzung, damit sich die künftige Bebauung in den Uferhang des Hallwilersees einfügt.

In der Planung mit Gestaltungsplan (Situationsplan, Längenprofil Zufahrtsstrasse, Sondernutzungsvorschriften) und Landumlegung wird Folgendes geregelt:
  • Rahmenbedingung für die Bebauung (z.B. Flachdächer)
  • Vorschriften für die Umgebungsgestaltung und die Bepflanzung (2 Hochstammobstbäume pro Bauparzelle) im Hinblick auf das empfindliche Landschaftsbild.
  • Aussichtsschutz für die Nachbarn
  • Neuordnung der Parzellierung
  • Erschliessung und Parkierung

Projektdaten

Auftraggeber: Gemeinde Meisterschwanden

Auftrag: Erstellung Gestaltungsplan mit Landumlegung im landschaftlich empfindlichen Gebiet Innere Seehalde, um planungsrechtliche Baureife zu erreichen.

Verantwortlicher Partner: Thomas Meier

Zeitraum: 2003–2005

Arealfläche:  1.4 ha

Bauzone: Wohnzone W2

Spezielles: Das Planungsgebiet stösst direkt an die Sperrzone gemäss kantonalem Seeuferschutzdekret.

Planungsablauf Gestaltungsplan

  1. Erheben der Grundlagen bei Kanton und Gemeinde
  2. Erheben der Bauabsichten und Wünsche der Grundeigentümer
  3. Variantenstudium und Diskussion in einer Arbeitsgruppe
  4. Gestaltungsplanentwurf (Überprüfung im Arbeitsmodell)
  5. Zustimmung der Grundeigentümer und Verabschiedung durch den Gemeinderat
  6. Prüfung durch kantonale Amtsstellen
  7. Parallel dazu öffentliche Mitwirkung
  8. Überarbeitung
  9. Öffentliche Auflage
  10. Beschluss durch den Gemeinderat und Genehmigung durch den Regierungsrat