Bild "radrouten.jpg"
Plan «Definitive Linienführung und Führungsart», Teilausschnitt Rupperswil

Radrouten Kanton Aargau

 

Projektinformation

Unsere Aufgabe bestand darin, für die Regionen Unteres Fricktal, Lenzburg, Seetal und Wynental
  • die definitive Linienführung,
  • die lokale Führungsart (im Mischverkehr, auf Radstreifen oder auf Radwegen) und
  • die Massnahmen zur Realisierung
zu erarbeiten. Das im kantonalen Richtplan festgesetzte Radroutennetz bildete die Grundlage dazu.

Die Führungsarten Mischverkehr, Strassen mit Radstreifen und Radwege mit Hartbelag wurden mit folgenden Kriterien hergeleitet:
  • Lage der Wunschroute im Strassennetz
  • Strassentyp
  • Verkehrsstärke (Motorfahrzeuge, Radverkehr)
  • Verkehrssicherheit (Kreuzungen, Interpretation Unfälle)
  • Länge der freien Strecke

Projektdaten

Auftraggeber: Baudepartement des Kantons Aargau, Kantonale Arbeitsgruppe Zweiradverkehr (KAZ)

Auftrag: Festlegung der definitiven Linienführung und der Führungsart der kantonalen Radrouten.

Kontaktperson: Thomas Rubin

Zeitraum: 2002–2003

Ziel: Bis 2015 sollen rund 900 km Radrouten für den Alltagsverkehr gebaut und einheitlich beschildert werden (kantonales Logo).
  • Höchstgeschwindigkeit
 

Planungsablauf

  • Orientierung der Gemeinden durch die KAZ
  • Sammeln und Auswerten der Grundlagen (bestehende Radrouten, Verkehrsdaten, Unfälle, wichtige Ziele des Radverkehrs, Pendler, Schüler)
  • Besuch jeder Gemeinde; Besprechung mit Ressortvorsteher und/oder Gemeindeschreiber
  • Entwurf Linienführung, Varianten und Massnahmen, Überprüfung vor Ort mit Velo, Abschätzung Zweiradverkehr
  • Vernehmlassung bei den Gemeinden und kantonalen Amtsstellen
  • Auswertung der Vernehmlassung durch die KAZ
  • Bereinigung, Schlussbericht mit Plänen